Das deutsche Team für den IBU Junior-Cup in Martell (ITA) steht fest

Am 17. und 18. November nahmen bei den Qualifikationswettkämpfen in Obertilliach (AUT) auch die Juniorinnen und Junioren des Deutschen Skiverbands teil. Für sie ging es um die noch zu besetzenden Startplätze zum Start der IBU-Junior-Cup-Serie in Martell. Wegen der Corona-Pandemie wurde diese Serie in der vergangenen Saison komplett gestrichen. In der kommenden Saison wird sie wieder durchgeführt und von 10. bis 12. Dezember 2021 findet in Martell mit einem Einzellauf und Staffelwettkämpfen der erste IBU-Junior-Cup statt. Ein weiterer schließt sich von 15. bis 18. Dezember 2021 an. Beim zweiten IBU-Junior-Cup stehen Sprint, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel und ein Super-Sprint auf dem Programm.

 

Juniorinnen

 

Bei den Juniorinnen waren bereits Sabrina und Mareike Braun (DAV Ulm) aufgrund ihrer Ergebnisse bei der Deutschen Meisterschaft vorqualifiziert. Auch Lisa Spark hatte bereits ein Ticket gelöst; ihre hervorragenden Leistungen haben ihr allerdings einen Startplatz im IBU-Cup-Team beschwert und so waren ursprünglich fünf weitere Startplätze frei. Als Siegerin der Quali-Wettkämpfe und der herangezogenen Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft ging Selina Kastl (Ski-Club Neubau e.V.) hervor. Nominiert wurden darüber hinaus Natalie Keller (SV Eintracht Frankenhain), Johanna Puff (SC Bayrischzell), Luise Müller (SV Grün-Weiß Pirna), Hanna-Michéle Hermann (PSV Schwarzenberg) sowie Lara Vogl (Skiclub Partenkirchen). Demnach gehen die Juniorinnen mit acht Starterinnen nach Martell und werden nach der Einsatzkonzeption auch alle – in unterschiedlichen Rennen – an den Start gehen.

 

Junioren

 

Bei den Junioren hatte Darius Lodl (SV Hermsdorf) seinen Startplatz bereits fix. Neben ihm haben sich Frederik Madersbacher (SK Nesselwang) und Florian Arsan (SC Vachendorf) nach den herangezogenen Ergebnissen der Deutschen Meisterschaft und der Leistungen in Obertilliach qualifziert. Nach Trainerentscheid, wobei eine stärkere Gewichtung auf die Leistung gelegt wurde, sind nominiert: Hans Köllner (WSV Clausthal-Zellerfeld), Fabian Kaskel (SC Todtnau), Christoph Noack (SG Klotzsche) und Oscar Barchewitz (SV Frankenhain). Erster Ersatzmann ist Elias Asal (SC Todtnau), als zweiter Ersatz könnte Benjamin Menz (SV Motor Tambach-Dietharz) zum Einsatz kommen.

 

Die Leistungen in Martell werden ausschlaggebend sein für die Startzusammenstellung des im Januar in Hochfilzen stattfindenden IBU-Junior-Cups, bevor es zur Junioren-Europameisterschaft auf die Pokljuka (SLO) geht und anschließend zur Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaft in Soldier Hollow in den USA.

 

Bleibt zu hoffen, dass die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie nicht auch in diesem Jahr größeren Einfluss auf die Rennserie nimmt und die Wettkämpfe plangemäß durchgeführt werden können und vor allem, dass alle gesund und verletzungsfrei bleiben.

  

Das geplante Wettkampfprogramm in Martell

 

IBU Junior Cup I:
10.12.2021, 10.30 Uhr, Einzel Junioren
10.12.2021, 14.00 Uhr, Einzel Juniorinnen

 

12.12.2021, 10.30 Uhr, Staffel Junioren
12.12.2021, 14.00 Uhr, Staffel Juniorinnen

 

IBU Junior Cup II:

 

15.12.2021, 10.30 Uhr, Sprint Juniorinnen
15.12.2021, 14.00 Uhr, Sprint Junioren

 

17.12.2021, 10.30 Uhr, Mixed Staffel (W +M)
17.12.2021, 14.00 Uhr, Single Mixed Staffel (W + M)

 

18.12.2021, 10.30 Uhr, Super Sprint Qualifikation Juniorinnen
18.12.2021, 11.45 Uhr, Super Sprint Finale Juniorinnen
18.12.2021, 14.00 Uhr, Super Sprint Qualifikation Junioren
18.12.2021, 15.10 Uhr, Super Sprint Finale Junioren

 

Ilka Schweikl - biathlon-nachwuchs,de