Juliane Frühwirt und Franziska Pfnür erneut auf Podest

Juniorinnen

Nur 0,2 Sekunden trennten Juliane Frühwirt vom Sieg im Sprint der Juniorinnen über 7,5 km in Station des Rousses (FRA). Sie wurde nach einem Schießfehler Zweite hinter der jungen Russin Anastasiia Kaisheva, die fehlerfrei blieb wie Franziska Pfnür, die mit nur 9,5 Sek. Rückstand als Dritte wurde.

Ein hervorragendes Gesamtergebnis haben die deutschen Juniorinnen im Sprint präsentiert, wo einmal mehr Juliane Frühwirt schnellste Gesamtlaufzeit lief. Hanna Kebinger wurde Sechste (1:0, + 22,3 Sek.) und Hanna Michéle Hermann Achte (1:1, + 46,3). Insgesamt waren 98 Juniorinnen am Start. Tamara Steiner wurde als 20. beste Österreicherin und Flavia Barmettler beste Schweizerin auf Rang 25.

 

Junioren

Im Sprint der Junioren über 10 km hat der Schweizer Sebastian Stalder seine hervorragende Form bestätigt. Nach seinem zweiten Rang letzte Woche im Einzel in der Heimat, in Lenzerheide, hat er heute mit einem Vorsprung von 19,9 Sek. vor dem Franzosen Martin Bourgeois Republique gewonnen. Beide verfehlten eine Scheibe. Auf Rang drei kam der Österreicher Magnus Oberhauser. Nach zwei Strafrunden hatte er im Ziel einen Rückstand von 29,8 Sek.

Die deutschen Junioren haben nach zu vielen Fehlschüssen keine Podestplatzierung erreicht. Danilo Riethmüller wurde bester Deutscher auf Rang sieben (3:1, + 55,2 Sek.). Er hatte zwar erneut die schnellste Gesamtlaufzeit, aber vier Strafrunden sind auf der kurzen Strecke nicht zu kompensieren. Tim Grotian wurde 12. (2:1, + 1.09,4 Min.) und Philipp Lipowitz (1:1, + 1.15,4 Min.) wurde 14. Es gingen 121 Junioren an den Start.

 

Die ursprünglich für Samstag vorgesehenen Verfolgungswettkämpfe finden bereits am morgigen Freitag statt:

10.00 Uhr Start der Junioren (12,5 km)

13.00 Uhr Start der Juniorinnen (10 km)

 

Die Gesamtergebnisse sind abrufbar unter www.biathlonresults.com

 

Ilka Schweikl für www.biathlon-nachwuchs.de