Biathlon Alpencup-Finale in Pokljuka - Sprints

Benjamin Menz und Oscar Barchewitz - GER
Benjamin Menz und Oscar Barchewitz - GER

Bei anhaltendem Schneefall wurden am ersten Wettkampftag im Rahmen des Alpencup-Finales auf der Pokljuka die Sprints aller Altersklassen durchgeführt. Am Vormittag gingen 120 Männer, am Nachmittag 83 Frauen, jeweils in vier Altersklassen an den Start.

 

Die Podestplatzierten in den einzelnen Altersklassen waren:

 

Jugend I männlich:

1. Lovro Planko (SLO, 2/1)

2. Benjamin Menz (GER, 0/0)

3. Oscar Barchewitz (GER, 1/0).

 

Benjamin Menz ist ein Jahr jünger als die beiden weiteren Podestplatzierten und darüber hinaus war er einer von zwei Athleten in seiner Altersklasse, der fehlerfrei am Schießstand blieb.

Der Thüringer Hendrik Rudolph, der gerade Gesamtsieger in der Deutschlandpokalwertung wurde, liegt nach einem siebten Rang im heutigen Sprint uneinholbar in Führung in der Alpencupwertung in seiner Altersklasse.

 

Jugend II männlich:

1. Alex Cisar (SLO, 1/0)

2. Niklas Hartweg (SUI, 0/0)

3. Tommaso Giacomel (ITA, 2/0)

4. Philipp Lipowitz (GER, 0/1, + 8,8 Sek.)

 

Auch in dieser Altersklasse dürfte dem derzeit mit großem Abstand in Führung liegenden Andreas Hechenberger (AUT) der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen sein, obwohl er heute nach 3 Strafrunden erst als 18. ins Ziel kam.

 

Junioren:

1. Patrick Braunhofer (ITA, 0/0)

2. Davide Mancin Majoni (ITA, 0/2)

3. Luka Naglic (SLO, 1/1)

 

Nachdem die derzeit auf Rang eins bis vier Platzierten Deutschen nicht beim Alpencup-Finale am Start sind, könnte Max Barchewitz, ebenfalls aus Deutschland, nach einem Top-Resultat beim abschließenden Super-Einzel sich noch ganz vorne in der Gesamtwertung platzieren. Beim heutigen Sprint kam er nach zwei Fehlern im stehenden Anschlag als Zehnter ins Ziel.

 

Männer:

1. Dominic Schmuck (GER, 0/1)

2. Rok Trsan (SLO, 1/1)

3. Bernhard Leitinger (AUT, 0/1).

 

Der Deutsche Dominik Schmuck hat mit dem Sieg im Sprint die Gesamtführung übernommen und wird die Wertung auch gewinnen, nachdem die drei vor ihm Platzierten ebenfalls bei den finalen Wettkämpfen nicht am Start sind.

 

Jugend I weiblich:

1. Anna Gandler (AUT, 0/0)

2. Rebecca Passler (ITA, 0/0, + 0,3 Sek.)

3. Soli Mesotitsch (AUT, 1/0, + 8,8 Sek.)

 

Bei den Podestplatzierten ging es richtig eng her. Aber auch in dieser Altersklasse ist alles klar. Anna Gandler, die von bisher sieben Rennen vier für sich entscheiden konnte und einmal Zweite wurde, steht uneinholbar an der Spitze der Gesamtwertung, gefolgt von Selina Kastl (GER). Selina Kastl wurde heute nach zwei Strafrunden Elfte und hat keine Chance mehr, Anna Gandler einzuholen.

 

Jugend II weiblich:

1. Amy Baserga (SUI, 0/1)

2. Nika Vindisar (SLO, 0/1)

3. Lena Hanses (GER, 1/0)

 

In dieser Altersklasse wird es am Sonntag noch spannend. Den Gesamtsieg werden wohl Amy Baserga, Lena Hanses oder Lisa Osl unter sich ausmachen. Die Tagesform wird entscheiden.

 

Juniorinnen:

1. Tamara Steiner (AUT, 0/0)

2. Juliane Frühwirt (GER, 1/1)

3. Flavia Barmettler (SUI, 1/2)

 

Die Junioren-Europameisterin im Einzel Tamara Steiner hat beim heutigen Sprint erneut ihre Stärke am Schießstand bewiesen. Nachdem sie beim ersten Alpencup in Martell nicht am Start war, kann sie auch nach dem heutigen Sieg nicht mehr um den Sieg in der Gesamtwertung mitlaufen. Auch Juliane Frühwirt war in Martell nicht am Start; für sie besteht noch eine theoretische Chance ganz nach vorne. Dort ist derzeit Jessica Lange (GER) platziert, die heute als Viertplatzierte auch gute Punkte gesammelt hat.

 

Frauen:

1. Sarah Maria Schaber (GER, 1/1)

2. Ladina Meier-Ruge (SUI, 2/0)

3. Anna Bömmel (GER, 2/0)

 

Nachdem Stephanie Jesse (GER), die Führende in der Gesamtwertung, beim Finale nicht am Start ist, dürfte Sarah Maria Schaber, als Zweitplatzierte, der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen sein.

 

Als Abschluss steht ein Super-Einzel auf dem Wettkampfprogramm, bei dem fünf kurze Runden und dazwischen vier Schießeinlagen zu absolvieren sind.

Nach den Siegern dieses Super-Einzels werden am Sonntag auch die Gesamtsieger der Alpencup-Serie geehrt.

 

Alle Ergebnisse finden Sie hier