IBU Junior OECH: Erfolgreicher Abschlusstag für die tschechischen Junioren

Marketa Davidova - CZE
Marketa Davidova - CZE

Marketa Davidova holt sich zweiten Junioren-Europameistertitel

 

Nach dem Titel im Sprint kämpft sich die Tschechin Marketa Davidova nach 6 Strafrunden immer wieder zurück an die Spitze und gewinnt verdient vor einer tobenden Zuschauerkulisse auch den Titel in der Verfolgung.  Mit nur 2,0 Sek. Rückstand läuft die Kanadierin Megan Bankes (0/0/1/1) auf den zweiten Rang. Die Russin Ksenia Zhuzhgova (1/0/0/0) wird mit 7,7 Sek. Rückstand Dritte.

 

Anna Weidel wird beste Deutsche, kann auf der Schlussrunde noch drei Plätze gut machen und läuft von 23 auf Platz 8 nach vorne (1/1/0/0 + 1.07,0); Stefanie Scherer schießt vier Mal fehlerlos und verbessert sich von 54 auf Platz 32 (+3.48,0 Min.). 

Die weiteren deutschen Platzierungen:

10. Platz: Christin Maier (1/0/1/1 + 1.11,6 Min.)

15. Platz: Sophia Schneider (1/3/0/2 + 1.33,7 Min.)

16. Platz: Vanessa Voigt (0/1/1/1 + 1.43,3 Min.)

17. Platz: Janina Hettich (0/0/1/1 + 1.43,8 Min.)

29. Platz: Marina Sauter (0/1/1/1 + 3.21,6 Min.)

32. Platz: Stefanie Scherer (0/0/0/0 + 3.48,0 Min.) 

 

Beste Österreicherin war Tamara Steiner: mit nur einem Fehler lief sie von 41 auf Rang 24; Anna Maria Schreder blieb fehlerlos am Schießstand und konnte sich von Rang 50 auf 25 verbessern.

Danilo Riethmüller - GER
Danilo Riethmüller - GER

Doppelerfolg für Tschechien bei der  Verfolgung der Junioren

Martin Zemlicka wird Junioren-Europameister im Sprint, sein Teamkollege Ondrej Santore wird Vize-Junioren-Europameister. Anton Dudchenko (UKR) holt sich Bronze.

 

Bester Deutscher wird der Jüngste - Danilo Riethmüller auf Platz 10. 

15. Platz: Erik Weick (1/1/0/3 + 2.23,8 Min.)

17. Platz: David Zobel (2/2/1/2 + 2.36,1 Min.)

28. Platz: Dominic Schmuck (1/3/1/1 + 3.39,5 Min.)

32. Platz: Marinus Veit (0/1/0/3 + 4.34,8 Min.)

41. Platz: Julian Hollandt (1/0/2/0 + 5.27,4 Min.)

55. Platz: Matthias Graf (0/2/1/1 + 7.38,3 Min.)

 

Sebastian Trixl (AUT), der Vize-Juniorenmeister im Sprint, belegt Rang 12. Er hatte bereits beim Start einen Stockbruch, bekam einen Ersatz gereicht und erst in der Einfahrt zum Stadion einen Passenden. Michael Trieb (AUT) belegt Rang 44 und Patrick Jakob Rang 45.