Marina Sauter wird Jugend-Weltmeisterin im Einzel über 10 km

Gleich beim ersten Wettkampf der Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften in Cheile Gradistei 2016 ging der Weltmeistertitel nach Deutschland.

Die junge Marina Sauter wird Jugend-Weltmeisterin im Einzel über 10 km.

 

92 junge Damen waren am Start, keine von ihnen blieb am Schießstand fehlerfrei. Marina Sauter vom DAV Ulm leistete sich zwei Fehler und ging nach dem letzten Schießen noch mit einem Rückstand von 11,9 Sek. auf die bis dahin führende Französin Myrtille Begue auf die Schlussrunde. Begue war wie Sauter ebenfalls mit zwei Fehlern belastet. Marina Sauter konnte in der letzten Runde deutlich aufholen und kam schließlich mit 2 Sek. Vorsprung vor der Französin ins Ziel. Bronze ging an die Tschechin Marketa Davidova; mit drei Schießfehlern hatte sie im Ziel einen Rückstand von 12,7 Sek.

 

Sophia Schneider (SV Oberteisendorf) komplettierte das perfekte Gesamtergebnis mit einem vierten Platz. Mit drei Schießfehlern hatte sie im Ziel nach einer laufstarken Schlussrunde nur mehr einen Rückstand von 21,8 Sek.

 

Gegenüber biathlonworld.com sagte Marina Sauter, „Es war ein hartes Rennen und ich hätte nicht gedacht, dass ich heute so gut schießen würde. Die Strecke war sehr schwer aber die Bedingungen wirklich gut; der Wind war kein Problem“.

 

Bei Einzelwettkämpfen werden für jeden Schießfehler statt der Strafrunde Strafzeiten auf die Laufzeit addiert; bei der Jugend beträgt die Strafzeit 45 Sek. pro Schießfehler.

 

Der anschließende Einzelwettkampf der männlichen Jugend fand ohne deutsche Starter statt.

 

Der Auftakt ist gemacht und das hervorragende Ergebnis von Marina Sauter und Sophia Schneider dürfte den Juniorinnen und Junioren, die morgen zu ihren Einzelwettkämpfen starten, beflügeln.

 

Ilka Schweikl - biathlon-nachwuchs.de