2. IBU Junior Cup/Alpencup in Martell

Dominic Reiter (GER)
Dominic Reiter (GER)

Das OK Biathlonzentrum Martell war Ausrichter des 2. IBU Junior Cups. Ursprünglich sollte der Wettkampf im Hohenzollern Skistadion am Arber durchgeführt werden. Wie vieler Orts auch herrscht dort Schneemangel und Martell erklärte sich auf Anfrage kurzfristig bereit, einzuspringen. Der dortige Bürgermeister und OK Vorsitzende Georg Altstätter zögerte nicht lange mit seiner Entscheidung. Auch in Martell auf 1.700 m Höhe gibt es so gut wie keinen Schnee aus der neuen Saison. Allerdings konnte das Organisationskomitee auf Schnee aus dem letzten Winter, der in Depots gelagert war, zurückgreifen und Strecken mit 2 km und 2,5 km Länge bauen, die bestens präpariert und trotz Sonnenschein während den Wettkämpfen hervorragend gehalten haben.

Im ursprünglichen Wettkampfkalender war für den 2. IBU Cup auch ein Einzelwettkampf vorgesehen. Dieser musste allerdings wegen der nicht erreichten Loipenlänge durch einen Sprint ersetzt werden.

 

Sprint der Junioren über 10 km an Tag 1

Am ersten Tag standen im IBU Junior Cup zwei junge Ukrainer ganz oben auf dem Podest. Vitaliy Trush und Mariya Kruchova konnten den Sprint jeweils für sich entscheiden.

Die deutschen Junioren komplettierten das Podest: David Zobel (2:0, + 20,4 Sek.) und Dominic Reiter (0:2, + 42,7 Sek.) sprinteten auf Platz 2 und 3. Eine hervorragende Leistung bot David Zobel, der als vorletzter Starter ins Rennen ging und mit zwei Strafrunden aus dem liegenden Anschlag knapp hinter dem Sieger ins Ziel kam.

Weitere deutsche Platzierungen:
8. Platz: Justus Strelow (0:2, + 56,7 Sek.)
11. Platz: Florian Holland (2:1, + 1:14,5 Min.)
19. Platz: Marco Gross (1:3, + 1:52,0 Min.)

 

Sprint der Juniorinnen über 7,5 km an Tag 1

Beim Sprint der Juniorinnen über 7,5 km am Nachmittag konnte keine der deutschen Starterinnen aufs Podest laufen. Beste Athletin war Anna Bömmel auf dem vierten Platz. Mit einer fehlerfreien Schießleistung hatte sie im Ziel dennoch einen Rückstand von 19,9 Sek.

Weitere deutsche Platzierungen:
Platz 6: Maria Theresa Strassberger (0:2, + 28,1 Sek.)
Platz 18: Stephanie Jesse (1:2, + 1:37,3 Min.)
Platz 22: Helene Therese Hendel (0:3, 2:28,1 Min.).

Pech hatte Christin Maier, die gleich in der ersten Runde unbewusst nicht dem richtigen Streckenverlauf folgte und deshalb disqualifiziert werden musste.

 

2. Sprint Martell - Junioren

Beim 2. Sprint über 10 km der Junioren ging der Sieg an den Russen Evgeny Kryukov. Bester Deutscher war Dominic Reiter auf Platz 2, der sich über zwei Fehlschüsse im stehenden Anschlag ärgerte. Im Ziel betrug sein Rückstand 36,4 Sek.

Weitere deutsche Platzierungen:
Platz 6: Justus Strelow (1:1, + 53,8 Sek.)
Platz 9: Marco Gross (2:0, 1:25,0 Min.)
Platz 11: Florian Hollandt (1:1, + 1:29,3 Min.).

Der zweite des Vortags, David Zobel, musste disqualifiziert werden. Auch ihm passierte das Missgeschick, dass er nicht den richtigen Loipenverlauf nahm.

 

2. Sprint Martell - Juniorinnen

Bei den Juniorinnen war erneut Anna Bömmel beste Deutsche, sie konnte sich mit einem Rückstand von 18,6 Sek. auf die Siegerin Arina Pantova (KAZ) erneut auf dem vierten Platz einreihen.

Weitere deutsche Platzierungen:
Platz 12: Christin Maier (1:1, + 1:17,3 Min.)
Platz 17: Helene Therese Hendel (0:2, + 1:32,7 Min.)
Platz 30: Stephanie Jesse (2:4, + 3.00,6 Min.).

Leider konnte Anna Therese Strassberger, die als Führende in der Gesamtwertung an den Start ging, das Rennen nicht zu Ende laufen. Sie wollte Vollgas geben und hat dies wohl auch getan. Allerdings wird die Luft in 1.700 m sehr dünn und sie musste im letzten Anstieg vor dem Ziel das Rennen wegen körperlicher Probleme aufgeben.

 

Führung in der Gesamtwertung durch Dominic Reiter

Erfreulich aus deutscher Sicht ist, dass der Ruhpoldinger Dominic Reiter aufgrund der vier bisher im Rahmen des IBU Junior Cups gelaufenen Sprints die Gesamtwertung mit 167 Punkten anführt vor dem Russen Evgeny Kryukov mit 153 Punkten.

Maria Theresa Strassberger hat ihre Führung eingebüßt und liegt nun mit 146 Wertungspunkten an Platz 3. In der Führung abgelöst wurde sie durch die Weisrussin Darya Blashko, die mit 196 Punkten ganz oben steht.

Positive Resonanz für die neue Wettkampfserie IBU Junior Cup

Sowohl Trainer als auch Athleten äußerten sich positiv zu der Installation der neuen Rennserie. Die Biathleten können sich dadurch bereits früh der internationalen Konkurrenz stellen. Nächstes internationales Event ist bereits die JWM (Jugend- und Juniorenweltmeisterschaft). Die Wettkämpfe finden vom 26.1.2016 – 2.2.2016 in Cheile Gradistei (ROU) statt. Bei dem zuvor noch stattfindenden 3. IBU Junior Cup in Lenzerheide (8.-10.1.2016) werden keine deutschen Teilnehmer an den Start gehen, da gleichzeitig in Altenberg ein Deutschlandpokal mit den Qualifikationsrennen für die JWM stattfindet.

Autor: Ilka Schweikl